Wettkampf in der Moorlandschaft

23iTausende Musikliebhaber zogen auf die Straßen von Saddleworth und Tameside zum jährlichen Whit Friday Blasinstrumente Wettkampf. Auch das wechselhafte Wetter konnte die Lust am Teilnehmen nicht mindern. Duzende Bands sorgten für die richtige Stimmung bei den Open Air Märschen und Auftritten. In Saddleworth und Umgebung, bekannt als die größte Show auf Erden, geht die traditionelle Veranstaltung zurück auf einen Blasmusik Wettkampf in Uppermill im Jahr 1884. Es heißt, dass die dortigen Einwohner und Geschäftsleute kleine Preise für die beste Band zur Verfügung gestellt hätten. Der Wettbewerb hat deutlich an Popularität gewonnen und das diesjährige Treffen in Saddleworth bot über 100 Bands aus ganz Großbritannien und Europa, die sich in der wunderschönen Moorlandschaft duellierten. Bei diesem Angebot könnte man fast auf Spielautomaten vergessen.

Willkommen zum National Blasmusik Band Championship von Großbritannien

rock-band-logos1Das National, hier für den Blasmusik Wettbewerb verwendet, ist das Äquivalent der Fußballmeisterschaft. diese Meisterschaft umfasst ca. 600 Bands in acht regionalen Rennen über ganz Großbritannien verteilt mit zwei finalen Veranstaltungen. Die nationalen Blasmusik Championships existieren seit 1945 in ihrem aktuellen Format und sind in 5 Sektionen aufgeteilt. Die Top Liga Sektion, dann 1., 2., 3. und 4. Sektion plus 8 sich zu qualifizierende Regionen in Großbritannien. Das betrifft die Regionen um London und die Südlichen Counties, die Midlands, der Norden Englands und der Nordwesten, Schottland, Wales der Westen Englands und Yorkshire. Abhängig von der Anzahl von Bands, die in der jeweiligen Sektion und Region eintreten, qualifizieren sich die Top 2, 3 und manchmal auch 4. platzierten Bands für einen Platz im Finale, welches im Herbst jeden Jahres abgehalten wird.

Der Ursprung der Band Contests

festiSchauen wir zurück ins Jahr 1912, als das Grammophon noch in den Kinderschuhen steckte und Wireless noch nicht erfunden war. Live Auftritte waren damals die einzige Möglichkeit Musik zu genießen, und darauf ist wahrscheinlich der große Enthusiasmus für die Gründung von Band Contests zurückzuführen.

Innerhalb der Mid-Cornwall Lehmhütten und Dörfer boten duzende Bands eine profunde Basis. Bei der ersten Veranstaltung wird von bis zu 6.000 Zuhörern ausgegangen. Es gab keine formalen Beurteilungskriterien, daher entschied man sich auf zwei Bereiche, nach Größe der Bands, aufzuteilen. Die Klasse B war für Bands mit 16 und weniger Mitgliedern. Klasse A war somit für eine größere Anzahl an Bandmitgliedern vorgesehen. Die Einnahmen der Veranstaltung sollten dazu beitragen Unterkünfte für Arbeiter zu schaffen. Der Erfolg war so groß, dass daraus in der Folge ein Festival wurde.